Chor und Percussion

Chor

Das Phantom der Oper zum Klingen bringen, Chöre aus verschiedenen Opern singen, sich im Operettenstil baden, Höhepunkte aus der Chormusik der Musicals zelebrieren und daneben auch noch klassische Schlager aus der Rock und Popmusik der 60er/70er Jahre “schmettern”. Dieser “Quantensprung” zwischen ernster und leichter Muse soll im Mittelpunkt des Chorworkshops stehen.
Neben Stimmbildung bildet auch die Choreographie von Aufführungen einen weiteren Schwerpunkt. Eingeladen sind erfahrene als auch weniger erfahrene SängerInnen, ChorleiterInnen, ganze Chöre oder sangeslustige Laien, die erst in die Chorarbeit hineinschnuppern möchten.

Percussion

Bongos, Congas, Maracas, Cabaza und Guiro nehmen uns mit in die Karibik. Es werden einfache rhythmische Pattern erarbeitet und auf verschiedenen Percussionsinstrumenten umgesetzt und den Titeln entsprechend arrangiert, von der einfachen Melodiebegleitung bis hin zu großen Klangspektakeln. Die Burg bebt!. Wenn eigene Instrumente vorhanden sind: bitte mitbringen. Auch Teilnehmer mit geringer oder gar keiner instrumentalen Praxis sind willkommen.

WANN

Beginn:07. März 2008 ab 18.00 Uhr mit dem Abendessen
davor ab 17.00 Uhr Anreise
Ende:09. März 2008 gegen 14.30 Uhr

WER

Referent Chor:Ansgar Schönberner (Xanten)
Referent Percussion:Wilhelm A. Torkel (Bremen)
Leitung:Norbert Schilke  (Essen)
für Informationen zur Veranstaltung: 0201/5367083

TEILNEHMERBEITRAG

jünger als 27 Jahre50,00 €Mindestalter für die Teilnahme: 16 Jahre
27 Jahre und älter100,00 € 
Einzelzimmerzuschlag20,00 €Einzelzimmer stehen nur in geringer Zahl zur Verfügung, eine vorherige Zusage ist nicht möglich.

Im Preis enthalten sind: 2 Übernachtungen, Verpflegung (7 Mahlzeiten) und die Teilnahme an der gesamten Veranstaltung.

Bei der Sammelanmeldung von festen Gruppen (z. B. Chöre) gewähren wir ab 8 Personen einen Rabatt von 10 %. Die Bedingungen sind hier näher beschrieben.
 

FÖRDERER

FLYER

Alle Informationen zu dieser Veranstaltung findet man auch in diesem Flyer.